Dr. Karsten Lange:

Botox - jünger aussehen in nur 30 Minuten

Botulinumtoxin – kurz Botox – zählt zu den beliebtesten Anti-Falten-Mitteln. Die Behandlung ermöglicht ein frischeres, jugendlicheres Aussehen und lässt die Zeichen der Zeit verblassen – und das in nur 15 bis 30 Minuten.

Was ist Botox überhaupt?

Botox ist der Herstellername für Botulinumtoxin. Es handelt sich hierbei um ein Eiweiß, das von dem Bakterium Clostridium botulinum gebildet wird.

Wofür wird Botox verwendet?

Neben der Behandlung von Falten gibt es auch noch zahlreiche andere, weniger bekannte Anwendungsgebiete. Als Nervengift eignet sich der Wirkstoff vor allem für Anwendungen in der Neurologie, z.B. bei Bewegungsstörungen wie unwillkürlichen Muskelbewegungen. Auch bei übermäßigem Schwitzen, chronischer Migräne, Spastiken oder Schielen kommt es zum Einsatz.

Welche Falten können mit Botox behandelt werden?

Botox eignet sich zur Behandlung von Mimikfalten. Dazu zählen die sogenannten Sorgenfalten an der Stirn, Zornesfalten, Glabellafalten, Raucherfältchen und Marionettenfalten.

Wie läuft eine Botox Behandlung ab?

Die Botox Behandlung ist ein minimalinvasiver Eingriff, der etwa 15 bis 30 Minuten dauert. Mit feinsten Nadeln wird der Wirkstoff in die zu behandelnde Stelle injiziert. Eine Betäubung ist in der Regel nicht nötig. Nach der Behandlung sollten Sie die Behandlungsregion gut kühlen. So können Sie Schwellungen vorbeugen und etwaige leichte Schmerzen reduzieren. Leichte Schwellungen nach der Behandlung sind normal und klingen innerhalb weniger Tage ab.

Natürlich aussehen nach einer Botox Behandlung? - Auf die richtige Dosierung kommt es an

Für ein natürliches Aussehen kommt es darauf an, dass die Dosierung stimmt. Zu viel Botox würde unnatürlich aussehen, zu wenig würde kein zufriedenstellendes Ergebnis liefern. Dr. Karsten Lange verwendet für die Botox Behandlung einen Applikator bei dem die Dosierung, je nach Bedarf und Tiefe der Falten, ideal eingestellt werden kann.

Wann kann man die Botox Behandlung wiederholen?

Eine Wiederholung der Botox Behandlung ist sinnvoll, wenn die Wirkung nachgelassen hat. Dies ist bei den meisten Patientinnen von Dr. Karsten Lange nach etwa sechs bis neun Monaten der Fall. Ausschlaggebend hierfür sind immer der Hauttyp und die Lebensumstände der Patientin. In selteneren Fällen ist ein Nachlassen der Wirkung bereits nach drei Monaten zu erkennen.

Botox ist ein Nervengift – ist das nicht gefährlich?

Fachgerecht durchgeführt ist eine Faltenbehandlung mit Botox  ungefährlich. Für eine tödliche Vergiftung müsste etwa 100 bis 1000-mal mehr Botox gespritzt werden, als für die Faltenbehandlung verwendet wird.

Dr. Karsten Lange, BerlinDr. Karsten Lange, Berlin