HOME | BLOG |

BEAUTY|GUIDEX

THE INTERNATIONAL GUIDE OF EXCELLENCE:
BEAUTY AND AESTHETICS

Welche Ernährung nach einer Fettabsaugung?

Foto: JerzyGorecki / pixabay

Die Entscheidung zu einer Fettabsaugung fällt man nicht zwischen Tür und Angel. Der Eingriff gehört zu den eher umfangreichen in der Schönheitsmedizin. Um zum optimalen post-operativen Ergebnis zu gelangen, kann man als Patient durch sein Verhalten beitragen.

Exklusive Ernährungs-Empfehlungen von Dr. David Sieber MD, dem bekannten plastischen Chirurgen aus San Francisco, für die Zeit nach einer Liposuktion: „Wenn Sie sich nicht bereits gesund ernähren, sollten Sie erwägen, jetzt umzusteigen, damit Sie langfristig die bestmöglichen Ergebnisse Ihres Eingriffs erzielen können.“, so Dr. Sieber. Zu den empfohlenen Diäten gehören die mediterrane und die DASH-Diät. Die DASH-Diät ist reich an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und fettarmen Milchprodukten. „Zusätzlich zu einer gesunden Ernährung sollten Sie sich darauf konzentrieren, nach einer Fettabsaugung auf eine ausreichende Proteinzufuhr achten.“ Das Eiweiß fördert die Erholung des Körpers nach einem Eingriff, es kann helfen, postoperative Wunden zu heilen und beschädigtes Haut- und Muskelgewebe zu regenerieren. Darüber hinaus kann Protein dazu beitragen, die Schwellung zu reduzieren, die nach einer Fettabsaugung häufig auftritt. Dabei muss die Eiweiß-Quelle nicht unbedingt tierischen Ursprungs sein, auch pflanzliches Eiweiß z.B. aus Hülsenfrüchten oder Nüssen eignet sich hervorragend.

Auch auf eine ausreichende Vitaminzufuhr sollte nach dem Eingriff geachtet werden. Dr. Sieber empfiehlt sogar die Einnahme von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln, denn: „die meisten Menschen erhalten in ihrer Ernährung nicht genügend Nährstoffe und verfügen daher nicht über ausreichend Mikronährstoffe und Vitamine - wie Magnesium, Vitamin D und Vitamin B12 - die sie für eine optimale Heilung benötigen.“

Ebenso wichtig: eine genügende Flüssigkeitszufuhr. Die Aufrechterhaltung der Flüssigkeitszufuhr kann zur Verringerung der postoperativen Schwellung beitragen. Ein dehydrierter Körper hält die geringe Wassermenge, die er besitzt, gerne zurück, was zu Schwellungen führen kann. „Bleiben Sie deshalb hydriert, und es kann sogar sein, dass Sie die Ergebnisse Ihrer Fettabsaugung etwas früher sehen, weil die Entzündung schneller abklingt.“, so Sieber. Da die Liposuktion (leider) nicht dazu führt, dass der Appetit weniger oder der Stoffwechsel beeinflusst wird, sollte man auch langfristig nach der OP ausreichend Sport treiben und auf eine gesunde Ernährung achten, um das Ergebnis auch zu erhalten. "Meine Patienten, die weiterhin Sport treiben und sich gesund ernähren, haben Ergebnisse, die weitaus besser sind, als die der Patienten, die nach der Operation ein wenig entspannt waren und daher etwas zugenommen haben", sagt Dr. Sieber.

Noch ein Hinweis zu Schluss: Oft werden bei einer Liposuktion Antibiotika zur Vermeidung von Infektionen eingesetzt oder verordnet. Hier empfiehlt es sich bei der Ernährung verstärkt auf probiotische Lebensmittel zu setzen, wie zum Beispiel Joghurt, um das Darmbiom wieder ins Gleichgewicht zu bringen.